Wassersport auf der Insel Poel

Poel ist als Ziel für den Surf- oder Kitesurfurlaub nicht ganz so bekannt wie die anderen Ostseeinseln Fehmarn oder Rügen oder die Nordseeinsel Sylt, die insbesondere als Kitesurfrevier selber beliebt ist. Aber verstecken muss sich die Insel Poel mit Ihrem Windangebot definitiv nicht. Die schönen Ostseestrände laden nicht nur zum Baden ein, es gibt hier auch zahlreiche Möglichkeiten, sich auf dem Wasser sportlich zu betätigen.

Von der Lage ist der Timmendorf-Strand auf Poel ideal geeignet. Hier befindet sich auch direkt die
VDWS Wassersportschule, bei der man Kite- und Windsurfen lernen kann.
Des Weiteren bietet die Surfschule „Wassersport-Insel-Poel“ Segeln und das Ausleihen von Kanus an.

Auf windfinder.com ist die 7-Tage Insel Poel Wetter-, Wind- und Wellenprognose zu finden, die in der Regel sehr zuverlässig funktioniert.

Kitesurfen auf Poel

Kitesurfen macht mächtig Spaß. Hohe Sprünge bis zu mehreren Metern und die schnelle Fahrt über das offene Meer begeistert immer mehr Wassersportler. Der Kurs beginnt immer mit der Theorie. Denn es gilt einiges zu beachten. Dazu gehört beispielsweise den Kite richtig aufzubauen, den Kite starten, landen und steuern lernen, der Wind in der Theorie und die Vorfahrtsregeln auf dem Wasser.

Anschließend geht es ins Meer und dann idealerweise auch schnell aufs Wasser. Hier hat man die Möglichkeit unter Anleitung des Surflehrers seine Kitesurf-Fähigkeiten zu verbessern. Wer Kitesurfing als Sport für sich entdeckt und sich dafür entscheidet sich eine eigene, sehr teure Ausrüstung zuzulegen, der sollte die Angebote gut vergleichen. Oftmals bekommt man gebrauchtes Equipment bei den Surfschulen sehr günstig. Aber auch in Online-Shops besteht die Möglichkeit, richtige Schnäppchen zu machen.
Online-Shops für Kitesurf-Ausrüstungen

Windsurfen

Als sogenanntes Stehrevier ist der Timmendorf-Strand für Windsurf-Anfänger ideal geeignet. Als Stehrevier bezeichnet man ein Gebiet, in dem Sportler problemlos stehen können, ohne dass der Kopf vom Wellengang unter Wasser gespült wird. Die Wasserlinie ist dabei definitionsgemäß nicht höher als die Hüfte. Unter diesen Bedingungen ist Windsurfen insbesondere für Anfänger leicht zu erlernen, da das Wasser ruhiger ist und das Surfbrett einfacher bestiegen werden kann.

Auch dem Windsurfkurs geht ein theoretischer Teil voraus. Hier wird der Umgang mit dem Material erlernt, Verhaltensregeln vermittelt und die notwendige Physik erklärt. Anschließend geht es aufs Wasser. Spezielle Windsurfkurse für Kinder bringen Kindern das Windsurfen in Gruppen bei.

Ein Kommentar

  1. Hallo Herr Hagelstein, wie soebend besprochen, schicke ich Ihnen meine Internetadresse vom Katamaransegeln auf der Insel Poel mit der Bitte um eine Verlinkung auf meine Seite. Wir haben viele interessante Segel – Angebote. Unter anderem auch eine einmalige Katamaran – Segel – Flatrate. Über ein Feedback von Ihnen würde ich mich sehr freuen. Viele Grüße von der Ostseeküste.

    Manfred Sommer vom Mitsegel – & Schulungsteam aus Wismar.

    http://www.mitsegeln-wismar.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.